Frank Westphals ungehörte Vision

Rivva-Entwickler Frank Westphal hat 1000ff seine Vision für Rivva verraten: “Ein Hybridansatz aus Maschinenintelligenz unter redaktioneller Betreuung wäre noch super und sehr zukunftsweisend – die NY Times geht diesen Weg mit ihrer Blogrunner-Akquisition –, doch dazu sehe ich in Deutschland keine Partner/Interessen und mir selbst fehlt leider das Kleingeld dazu.”

Diesen Hybridansatz finde ich auch sehr gut – Rivva und Facts 2.0 kombiniert wäre ideal! “Dass niemand in den Verlagshäusern und Online-Redaktionen an jemandem wie Westphal und seiner Arbeit Interesse anmeldet, ist ein Skandal”, meint gerade mein Kollege Lorenz Lorenz-Meyer. Und ich hätte gerne sofort ein bisschen Kleingeld für Franks Idee – wer hat es, wer gibt es?

Wenn sein Kopf nicht gerade “unter der Motorhaube hängt”, hat Frank Westphal übrigens auch noch ein bisschen Zeit fürs Lesen. In 1000ff outet er auch seine Leseliste – neben Kooptech sind das Markus Spath, Marcel Weiß, Leo Becker, Martin Weigert, Steve Gillmor, Jon Udell, John Gruber, Brian Oberkirch und Paul Graham.

About Christiane Schulzki-Haddouti

Freie IT- und Medienjournalistin. Hat dieses Blog 2007 im Rahmen der KoopTech-Analyse eingerichtet. Seit Beendigung des Projekts führt sie es als Multi-Autorenblog weiter. Sie führt ein persönliches Blog auf ihrer Homepage.
This entry was posted in Medien and tagged . Bookmark the permalink.