Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten

Lesenswertes Interview in Telepolis mit dem Soziologen Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten (Teil 1, Teil 2 erscheint noch).  Es nimmt nicht nur die Sphäre der Superreichen unter die Lupe, sondern auch die revolutionäre Kraft des Social Web. Unter anderem sagt Krysmanski:

Für mich hängt die Zukunft der Demokratie im Sinne des Grundgesetzes sehr stark vom Schicksal der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien ab. Um deren Zukunft ist ja überall ein entscheidender Kampf entbrannt. Derzeit beherrscht eine Handvoll großer Medienkonzerne die Weltöffentlichkeit. Die wollen mit aller, wirklich aller Gewalt auch die Kontrolle über das Internet erzwingen. Das ist ein battleground, der immer mehr ins Zentrum rückt. Denn mit der Welt der vernetzten Computer ist eine völlig neue Stufe dessen, was man im Marxismus Produktivkraftentwicklung nennt, erreicht.

Diese neuen, auf allen Stufen der Produktion und Kommunikation präsenten Produktivkräfte erlauben es gerade den Beherrschten, den beherrschten Klassen, an neue Formen eines wissenschaftlichen Sozialismus zu denken. Ich verweise auf die kleine Schrift von Dietmar Dath, Maschinenwinter. Wissenschaftlicher Sozialismus, demokratische Planung auf der Basis der gegenwärtigen technologischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten, schreibt Dath, haben eine Zukunft, oder es wird keine Zukunft geben.

About Redaktion

ist ein Sammelname für diejenigen, die für KoopTech Fundstücke aus dem Netz fischen. Er wird aber auch von denjenigen genutzt, die nicht unter ihrem Klarnamen veröffentlichen wollen oder für Autoren ohne Autorenzeile.
This entry was posted in KoopTech empfiehlt and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Hans Jürgen Krysmanski über globale und nationale Macht- und Funktionseliten

  1. Pingback: Linkwertig: Red Herring, Funktionseliten, Facebook, Google Netbook » netzwertig.com

Comments are closed.