Laptop-Orchester zu Vier Jahreszeiten

Hier ein eher ungewöhnlicher Terminhinweis, der jedoch noch im weiteren Sinne etwas mit “kooperativen Technologien” zu tun hat:

Mein Bruder Stefan Schulzki hat im Januar und Februar zwei neue Kompositionen mit Viertklässlern der Volksschule Täfertingen in einem Workshop erarbeitet. Die Kinder werden auf der Bühne als ”Laptop-Orchester” auftreten und dabei mit den Augsburger Philharmonikern interagieren.

Hier zur Pressemitteilung:

Für MEHR MUSIK! gestaltet das Philharmonische Orchester ein Programm, das eine Brücke zwischen Barock und Gegenwart schlägt:

Antonio Vivaldis berühmte „Vier Jahreszeiten“ werden konfrontiert mit einem neuen Werk, das der Komponist Stefan Schulzki speziell für diesen Anlass konzipiert. Zwischen den vier Sätzen der Vivaldi’schen „Jahreszeiten“ entfalten sich drei Interludes, die eine Brücke zu einer heutigen Musiksprache bauen. Zwei der Interludes erarbeitet der Komponist mit Grundschülern der Volksschule Täfertingen in einem MEHR MUSIK!-Workshop.

Das musikalische Material dieser Interludes verwendet Bausteine, die direkt Vivaldis Werk entnommen sind und auf elektronischem Weg weiterverarbeitet werden.

Die Kinder bilden ein Laptop-Orchester, das gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Augsburg auf der Bühne agiert.

Ein weiteres Zwischenspiel entsteht als eigenständige Orchester-Komposition mit dem Titel „Vier Räume“. Gemeinsamkeiten mit den „Vier Jahreszeiten“ zeigen sich zum Einen in der Besetzung, wobei dem Streichorchester drei Solisten gegenübergestellt werden:

Wilhelm F. Walz an der Solo-Violine, Julien Chappot am Solo-Cello und Michael Wagner am Cembalo. Zum Anderen werden auch in den „Vier Räumen“ außermusikalische Bezüge hergestellt – die Titel der vier Abschnitte („Öffnung“, „Firmament“, „Treppe“ und „Fenster“) sollen, gemeinsam mit der Musik, Assoziationen wecken und einerseits in bestimmte Richtungen lenken, andererseits der Phantasie aber auch viel Spielraum lassen.

Diese drei Uraufführungen werden eine heutige Perspektive auf Vivaldis Meisterwerk eröffnen und dabei die Beziehung von Zeit und Raum erforschen
und im Parktheater erlebbar machen.

Dienstag, 16. März 2010, 11.00 und 19.30 Uhr
Parktheater im Kurhaus Göggingen, Am Klausenberg 1, 86199 Augsburg
Eintritt: € 8,- (Erwachsene) / € 5,- (ermäßigt)
Kartenreservierung: Tel. 0821 – 906 22 22 oder unter www.parktheater.de

About Christiane Schulzki-Haddouti

Freie IT- und Medienjournalistin. Hat dieses Blog 2007 im Rahmen der KoopTech-Analyse eingerichtet. Seit Beendigung des Projekts führt sie es als Multi-Autorenblog weiter. Sie führt ein persönliches Blog auf ihrer Homepage.
This entry was posted in KoopTech empfiehlt, Lernen and tagged , , , . Bookmark the permalink.