Verärgert!

Schon mal mit dem IPad bezahlte Medien gelesen? Das ist zwar ganz hervorragend. Aber ist, und das ist wirklich absolut ärgerlich, “End of Pipe Technologie”. Wenn man was kopieren und posten will: Fehlanzeige. So bleibt man am Medientropf und muss sich andere dialogorientierte Plattformen suchen. So können sich Medien natürlich auch abschaffen. Eins steht fest: Das nächste Tablet wird ein offenes sein. Es geht nicht darum, nix zu zahlen. Aber darum, mit den Texten arbeiten zu können.
Verdammter Mist!

Crosspost


Beiträge zu verwandten Themen:

  1. Frankfurter Rundschau iPad-App: Erste Sahne

About Nikolaus Huss

Kommunikationsberater in Berlin und bloggt ab und an in seinem Frühstücksfernsehen.
This entry was posted in Medien and tagged , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Verärgert!

  1. Pingback: Wer widerspricht, ist nicht Teil der Gruppe — FirstDayBlack

  2. Marcel Weiß says:

    Eigenartiger Artikel.
    Wenn Copy&Paste in einer App fehlt, dann weil die Entwickler das abgestellt haben. Die zugrundeliegende Plattform, iOS, unterstützt Copy&Paste.
    Verstehe die Vermischung der zwei Ebenen hier nicht.
    Auch Android-Apps können ohne C&P kommen.
    Oder habe ich was falsch verstanden?

  3. Huss says:

    Weiß nicht, ob Du was mißverstanden hast, aber man kann auf dem iPad, zumindest beim ZEIT-App nix kopieren und rausschneiden, was ich für mein elektronisches Archiv sonst immer tue.

  4. Marcel Weiß says:

    Und inwiefern ist das Weglassen der Funktion ein Fehler von Apple? Das liegt an den ZEIT-App-Entwicklern, die das gleiche Vorgehen auch bei einer Android-App an den Tag legen können.
    In anderen iOS-Apps oder im Browser kann man Copy&Paste nutzen.

    Nochmal: Ich verstehe beim besten Willen nicht die Vermischung von App-Funktionen und Tablet-OS-Möglichkeiten.

Comments are closed.