Neues Design für KoopTech

Ich habe anlässlich diverser Reparaturarbeiten jetzt auch ein neues Design für KoopTech gewählt: Das WordPress-Standardtheme Twentyone. Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Design.

Vor allem das Menü ist praktisch und wesentlich besser als beim alten Thema. Und ich spare mir künftig das Grafik-Schnippeln. Das Arras-Magazin-Theme hätte das eigentlich automatisch machen sollen, aber es war nie wirklich schön, womit ich dann eigentlich doch immer recht viel Zeit mit dem Bilderzuschneiden verloren habe. Und mobiles Posten war schon deshalb völlig unmöglich.

Also: KoopTech verlässt damit den Magazin-Anspruch und wird wieder sehr einfach. Vielleicht auch schneller und mobiler. Hoffe es gefällt.

Das Titelbild wird sich noch ändern. Wem etwas Passendes zum Motto “spreading inspiration for Change” einfällt, kann mir gerne Bilder schicken. Größe 940 mal 198 Pixel. Die Schönsten werden dann im Wechsel eingebaut!

About Christiane Schulzki-Haddouti

Freie IT- und Medienjournalistin. Hat dieses Blog 2007 im Rahmen der KoopTech-Analyse eingerichtet. Seit Beendigung des Projekts führt sie es als Multi-Autorenblog weiter. Sie führt ein persönliches Blog auf ihrer Homepage.
This entry was posted in KoopTech empfiehlt and tagged , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Neues Design für KoopTech

  1. Silke says:

    Liebe Christiane,
    also mir gefällt’s! Sehr gut sogar (ich glaub’, ich werde mein Template jetzt auch nochmal ändern und von drei auf zwei Spalten umsteigen, denn auf drei Beinen steht sich’s schlecht.)
    Ich fand es vorher immer schön, die Zugriffszahlen auf die Beiträge zu sehen – auch ohne hinter die Kulissen des blogs zu schauen (reines Eigeninteresse ;-) ) und das ist jetzt weg. Aber damit kann ich leben.
    Übrigens finde ich auch den neuen, offenen Titel prima. Da fühle ich mich bei Koop-Tech jetzt besser aufgehoben.
    Samstägliche Grüße aus Jena
    Silke

  2. Christiane says:

    Die Views kann ich noch einbauen, kein Problem.

    Ich wollte ja eigentlich ein Magazin-Theme, das mit den Bildern wenig Arbeit macht. Aber die ständige Anpasserei, damit das nicht schlimm aussieht, hat mich eigentlich davon abgehalten, mal schnell was zu publizieren. Das sollte sich jetzt ändern. :)

    Was mich auch gestört hat, war, dass die Autoren nicht prominent oben im Menü vertreten waren. Das ist jetzt viel flexibler und besser.

    Ich hatte aber erstmal mit diesen Umlauten zu kämpfen. Leider sind davon jetzt alle alten Beiträge betroffen. Ich finde das sehr ärgerlich. Es ist ein Datenbank-Problem und der Provider will nicht helfen. Das ist schon das zweite Mal so und kam jedes Mal durch ein Versions-Update der Datenbank. Wobei der Provider meint, das läge an WordPress. Ältere Beiträge, die öfter aufgerufen werden, werde ich jedoch noch und nach per Hand nochmal korrigieren.

  3. vera says:

    Tief empfundenes Danke. Steht mir zwar nicht an, aber jetzt fühl ich mich hier wieder wohl :)

  4. Oje, war das alte Design so schrecklich?
    Ich fand es gegenüber dem früheren ja auch nicht so schön, konnte aber kein besseres Magazin-Theme finden.

  5. vera says:

    Nein, es war eben nicht mein Geschmack, und das kann dir nun wirklich herzlich egal sein. Aber dieses ist freundlich, übersichtlich, aufgeräumt, gut lesbar. Wobei ich eh nicht mehr zum Lesen komme, jedenfalls nicht in Ruhe in der Nachbarschaft :(

Comments are closed.